(Dieser Bereich ist passwortgeschützt)



Sommerfest

Am 25. Juni  feierten wir gemeinsam unser diesjähriges Sommerfest. Eine kleine musikalische Umrahmung durch den Schulchor unter Leitung von Familie Mengs, sowie ein kleiner Rückblick auf das vergangene Jahr durch Herrn Michaelis ließen die Anstrengungen der letzten Wochen abfallen. Frau Mücksch wünschte allen schöne Sommerferien und gab die Fabel vom Pfau und dem Kranich mit auf den Weg. Gruß- und Dankesworte kamen auch vom Vorsitzenden des Fördervereins der AOS, Herrn Bartsch, der in diesem Jahr die Schule wieder in vielen Projekten unterstützen konnte. Lange erwartet wurde auch die Bekanntgabe der Preisträger beim Big Challenge Wettbewerb. Hier konnten wir ganz herzlich Chiara und Sophia aus der 6b gratulieren, die in der Landeswertung einen hervorragenden 4. und 5. Platz belegen konnten. Schulsprecherin Clara hob besonders die Auszeichnung der Schule mit dem Berufswahlsiegel hervor. Nach einem Rap mit Herr Tutas konnten alle aufgebauten Stationen gestürmt werden. Jede Menge Unterhaltung und Spaß hatten alle unter anderem beim Turmbau, Tischkicker, Tischtennis, Bogenschießen, der Hüpfburg und verschiedenen Spielen. Für das leibliche Wohl gab es Kaffee und Kuchen, Grillwürstchen und allerlei Getränke. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen helfenden Händen der Eltern, dem Förderverein, dem Eismobil, dem Kreissportbund, der Fleischerei Schubach, der Bäckerei Eschholz und der Ergotherapie Weiss,

 


Abschlusszeugnisse für die AK 18

Am 22. Juni 2018 fand in der Weißen Villa die feierliche Übergabe der Abschlusszeugnisse an unsere diesjährigen Absolventen statt. Auch in diesem Jahr konnten sich die Ergebnisse sehen lassen: 8 erweiterte Realschul- und 8 Realschulabschlüsse konnten erreicht werden. Die Festreden und Abschiedsworte wurden von Herrn Michaelis als Schulleiter und Frau Nürnberg als Klassenlehrerin gehalten. Als Gäste wurden  Frau Mücksch vom Trägerverein und Herr Bartsch vom Förderverein der AOS begrüßt. Neben ein paar Worten und Wünschen für den zukünftigen Lebensweg gab es natürlich Blumen und die Auszeichnung der besten Schülerin des Jahrgangs. Danach folgte ein bunter Abend mit Abschlusszeitung, kurzen Videos und natürlich einem tollen Buffet. Ein besonderer Dank geht an die Elternvertreter der Klasse unter der Leitung von Frau Kießling für die Dekoration und kleinen Überraschungen und an Herrn Groth für die Organisation rund um die Weiße Villa.


Spielesportfest

Am 19. Juni fand auf allen Sportstätten rund um die AOS ein Spielesportfest statt. Die Sportlehrer organisierten die Mannschaften für die Turniere im Fußball, Florball, 2-Felder-Ball, Volleyball, Badminton und vieles mehr. Mit großem Einsatz kämpften sich alle Schüler durch die Vor- und Endrunden, sodass am Ende die besten Mannschaften gekürt werden konnten. Ausgezeichnetet wurden aber auch die fairsten und besten Teamplayer, auch wenn deren Mannschaft vielleicht nicht auf das Siegerpodest steigen konnte. Wir danken dem Förderverein der AOS, der die Dekoration und die Preise gesponsort hat, den Sportlehrern für die Organisation, allen Standbetreuern für die ermittlung der Besten und natürlich allen Schülern für den gezeigten Einsatz und Kampfeswille. Vielleicht gibt es im nächsten Schuljahr eine Neuauflage dieses Wettkampfes, denn Teamgeist und sportliche Aktivitäten gehören auch zu einem gelungenen Schulalltag.


Tanzabschlussball 2018

Im Schuljahr 2017/18 hatten die Acht- bis Zehntklässler unserer Schule erstmalig die Chance, während der AG-Zeit an einem Tanzkurs teilzunehmen. Dort erlernten sie Standardtänze wie Discofox, Walzer, Salsa, Chachacha und Bachata.  

 Die Freude zum Tanzen inspirierte die Schüler/innen einen eigenen Tanzball auf die Beine zu stellen. Dazu fand sich eine Gruppe von Schüler/innen und Lehrer/innen zusammen, um dies zu ermöglichen. Nach wochenlanger Planung fand am Abend des 15.06.2018 der erste Tanzball in unserer neuen Schulmensa statt. In adretten Kleidern und Anzügen nahmen die Teilnehmenden ihre Plätze ein. Für das Wohl aller sorgte mit einem ordentlichen Buffet unser Essensanbieter ,,Appetit“. Sie waren tatkräftige Unterstützer in jeglicher Hinsicht, denen wir das Gelingen des Tanzabschlussballs zu verdanken haben. Als musikalische Unterstützung danken wir Peter Kriependorf aus Magdeburg, der sein Können als DJ voller Leidenschaft und Herzensblut unter Beweis stellte.

 Als Programm stellten die Schüler/innen des Kurses die erlernten Tänze vor. Die Eltern, Lehrer/innen und Gäste zeigten sich begeistert, indem die Tänzer/innen ordentlichen Applaus ernteten. Nach dem Programm und dem Buffet war die Tanzfläche für alle eröffnet und jeder konnte nach seinem Belieben das Tanzbein schwingen. Dies fand schnell Anklang, sodass die Tanzfläche sich rasch füllte. Für festhaltende Beweise sorgte unsere engagierte Lehrerin Frau Rückrieme.

 Als organisierende Schülerschaft können wir stolz sagen, dass es ein schöner und gelungener Abend war, der Wiederhoungsbedarf aufweist.  

 Ein großes Dankeschön geht an:

 - den Förderverein, der die Schüler/innen des Tanzkurses finanziell  großzügig unterstützt hat

 - den Betrieb Voigt Landschaftsbau, welcher uns mit ansehlicher Blumendeko versorgte

 - den DJ Peter Kriependorf, der uns musikalisch ordentlich einheizte   

- den Catering-Service der Kantine ,,Appetit“, die uns rundum versorgt haben

- unsere Tanzleherin der Tanzschule Quedlinburg, die uns mit voller Leidenschaft und Begeisterung unterrichtet hat

- die Lehrer/innen und Eltern, welche uns tatkräftig unterstützt haben

 - die Schülerschaft, die sich mit der Planung und Organisation auseinandergesetzt und in aller Hinsicht engagiert hat

                                                          Alisha, Sophie, Nancy, Josy (8b)


AOS erhält das Berufswahl-SIEGEL Sachsen-Anhalt

Seit dem 12.06.2018 ist die AOS stolze Trägerin des Berufswahlsiegels. 
Im Versammlungssaal der IHK Magdeburg haben wir 16 Uhr das Berufswahl-SIEGEL Sachsen-Anhalt im Beisein der Staatssekretärin für Bildung, Frau Feußner, erhalten.
Das Berufswahl-SIEGEL Sachsen-Anhalt ist ein Zertifikat für Schulen, die ihre Schülerinnen und Schüler beispielhaft und systematisch auf die Berufswahl und das Arbeitsleben vorbereiten.
Von zahlreichen Erstbewerbern hatten sich lediglich drei für die zweite Runde, die sogenannten Audits qualifiziert. Zwei konnten nach den strengen Anforderungen des Audits für die Zertifizierung vorgeschlagen werden.
Wir sind sehr stolz, dass wir es - nach einem gescheiterten ersten Versuch 2015 - jetzt im zweiten Anlauf geschafft haben.
Besonderer Dank gilt unserer Lehrerin für Berufsorientierung Frau Oelsner, die in vielen Stunden unser Berufsorientierungskonzept erarbeitet und auf einen modernen Stand gebracht hat. Unterstützung erhielt sie dabei von unserem Wirtschaftslehrer Herrn Weiß und unserer Förderlehrerin Frau Schwager.
Auch allen Schülerinnen und Schülern, die beim Audit unsere Schule würdig vertreten haben, möchten wir herzlich danken.

Organisation Schulfest

Liebe Eltern,

Ihre Kinder haben in diesen Tagen die E inladung zum Schulfest am 25.06.2018 erhalten.  Für den erfolgreichen Ablauf dieses Tages benötigen wir Ihre Hilfe. Entnehemn Sie bitte der oben stehenden Tabelle einen möglichen Einsatzort und Einsatzzeit, zu der Sie uns unterstützen können.

(Beispiel: Sie können ab 16:00 Uhr vor Ort sein und möchten am Buffet helfen, dann tragen sie auf dem Rückmeldezettel den Buchstaben F ein)

Bei Rückfragen stehen Ihnen gern Frau Hunold und Frau Klinger zur Verfügung.


Die 7a ...

... in der Toskana des Ostens

Anfang April reisten wir mit dem Zug nach Bad Sulza, Thüringen, um in dieser wunderschönen Landschaft aktiv zu sein. Am ersten Tag erkundeten wir die Stadt. Bei der sehr unterhaltsamen Falknershow am Nachmittag erfuhren wir nicht nur Spannendes über den Lebensraum Wald und das Jagdwesen im Allgemeinen, sondern der Falkner verwies auch immer wieder auf die Bedeutsamkeit des respektvollen Umgangs des Menschen mit Tieren und Pflanzen. Am zweiten Tag stand ein Survival-Training im Wald mit anschließendem Feuermachen an – hier waren Teamgeist und gegenseitiges Vertrauen gefragt. Am dritten Tag fuhren wir unter professioneller Anleitung des Olympiateilnehmers Manfred Berro und seinem Team mit dem Schlauchboot Saaleabwärts Richtung Bad Kösen, vorbei an den historischen Burgen Saaleck und Rudelsburg. Leider hatten wir an dem Tag Pech mit dem Wetter, denn er war ziemlich kalt und regnete, sodass wir uns nach der Schlauchboottour spontan zum Besuch der Toskana Therme entschieden. Hier konnten wir entspannen und die Wärme genießen. Am letzten Tag besuchten wir noch vor unserer Abfahrt die Maskenmanufaktur Rudel und hatten beim Aufsetzen der verschiedenen Masken sehr viel Spaß. 

 

 

... zu Besuch in der Kita in Walbeck, 

die Klasse 7a wollte sich dieses Schuljahr für die Kleinsten unserer Gesellschaft einsetzen – und so zogen wir am Freitag, den 27.04.2018 los, um die Kita in Walbeck bei der Pflege ihrer Außenanlage zu unterstützen. Zahlreiche Aufgaben warteten auf uns: Tische und Bänke brauchten neue Farbe, der Fühlpfad musste neu bestückt werden, das Spielhaus sollte gesäubert und zusammengeräumt werden und die Beete mussten von Unkraut befreit werden. Am Ende haben wir gesehen, dass viele Hände in kurzer Zeit ziemlich viel bewegen können. Die Kita war sehr zufrieden mit unserem Arbeitseinsatz. Wir möchten uns bedanken für den schönen Tag, die herzliche Atmosphäre und das leckere Mittagessen.


"Klasse übersetzt..."

hieß es am 07.05.2018, als Warren Green und sein Team von Radio SAW die 8b  mit einer besonderen Englisch-Stunde überraschte. Gemeinsam übersetzten wir PARADISE von George Ezra und konnten im Anschluss noch viel Interessantes über den Alltag eines Radiomoderators erfahren. Viel zu schnell sind die zwei Stunden vergangen! Nun müssen wir bis zum 22.06.2018 warten, bis "unser" Song im Radio gespielt wird! Vielen Dank an Warren, Pauline und Steffi für die tolle Zeit und die kleinen Geschenke! Ihr seid jederzeit wieder herzlich willkommen, denn so eine Englisch-Stunde ist "wirklich mal was anderes!" Thank you very much! :)


Abschlussfahrt nach Hamburg

 Vom 23.04.-27.04.2018 war die Klasse 10 auf Abschlussfahrt in Hamburg.

Dungeon, JumpHouse, Schwarzlichtviertel, Hard Rock Café und natürlich das Musical "Der König der Löwen" standen auf dem Programm. Spontan besichtigten wir auch den Elbtunnel, in den wir sogar mit dem Lastenaufzug fahren durften. Da am Donnerstag richtiges Hamburger "Schietwetter" drohte, mussten wir den Besuch im Heidepark Soltau leider absagen. Dafür versüßten wir uns die Zeit im Chocoversum und im Panoptikum, wo jeder seinen Star in Wachs fand. Ein kurzer Abstecher zur Reeperbahn durfte da nicht fehlen. Nicht zuletzt sorgte unsere Unterkunft in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof und damit zur Flaniermeile für genügend Freizeitmöglichkeiten und einige neue Errungenschaften.

Potentialanalyse der Klassen 8a und 8b

Vom 09.04. - 13.04.2018 besuchen die 8. Klassen unserer Schule wieder das VHS Bildungswerk zur Potentialanalyse. In verschiedenen Bereichen absolvieren sie theoretische und praktische Tests, lernen gemeinsam kleine Projekte zu planen und probieren neue Techniken aus. Ziel der Analyse ist es, Neigungen und Eignungen für einen Berufszweig zu erkennen und die Auswahl späterer Praktika darauf auszurichten. Auch das Erkennen einer Nicht-Eignung ist wichtig, um Fehlentscheidungen bei der Berufswahl zu minimieren. Ganz nebenbei können die Schüler auch Fähigkeiten erwerben, die im Alltag nützlich sind - z.B. das Kochen einer Mahlzeit für 4 Personen (Bereich Gastronomie) oder das Herstellen dekorativer Elemente für die eigene Wohnung mit einfachen Mitteln (Bereich Trockenbau/Farbe).

9a und 9c in Hamburg

Die Woche vom 13.02.-16.02.2018 haben wir, die Klassen 9a und 9c, in Hamburg verbracht. Am Dienstag reisten wir mit dem Bus an und konnten die Stadt in kleinen Gruppen erkunden. Abends aßen wir gemeinsam im Hard Rock Cafe. Am Mittwoch machten wir eine Stadtrundfahrt im Doppeldeckerbus und im Anschluss ging es auf einem Boot weiter durch den Hafen und die Speicherstadt. Am Abend wurde es gruselig, wir gingen in das Dungeon und lernten so die finstere Geschichte Hamburgs kennen.
Am Donnerstag fuhren wir zunächst in das bedrückende KZ Neuengamme. Danach ging es angenehmer weiter im Panoptikum, wo wir viele Stars in Wachs betrachten konnten. Der Höhepunkt fand dann am Abend statt, wir sahen das Musical "König der Löwen"! Voll gepackt mit Erlebnissen verließen wir das Hotel am Freitag Morgen und stiegen in den Bus, der uns wieder sicher nach Hause brachte.

Nistkästen für Wildvögel

In Deutschland leben über 400 Vogelarten. Jede davon hat einen besonderen Anspruch an sein Wohlfühlnest, das Brüten und die Aufzucht seines Nachwuchses. Wir, die Schüler der Klasse 6c gestalteten in diesem Jahr Nistkästen für verschiedene Brüter im Stadtpark Aschersleben. Im Vorfeld organisierten wir mit Unterstützung unserer Eltern, Großeltern und Bekannten diverses Material, ließen Holz und Dachpappe passgerecht zuschneiden und erschienen mit Papas oder Opas Werkzeug, sodass keine Kosten entstanden. Mit viel handwerklichem Interesse und Geschick gestalteten wir diverse artgerechte Nistkästen für Nachtschwärmer, Höhlenbrüter und Nesthocker. Einige von uns verzierten ihre Nistkästen zusätzlich mit individuellen Kreationen. Somit wollen wir die Wildvögel bei uns herzlich willkommen heißen. Anschließend bewaffneten wir uns mit einer Leiter und suchten einen geeigneten Platz für unsere Nistkästen. Nach Absprachen unserer Klassenlehrerin mit Herrn Franke, der für den Stadtpark und dessen Pflege verantwortlich ist, konnten wir mit Hilfe unserer Opas die Nistkästen an unseren Lieblingsbaum anbringen lassen. Wir wünschen allen Wildvögeln in ihren neuen Behausungen eine störungsfreie Zeit und hoffen, dass sie gern immer wieder kommen.

 

Klasse 6c, Frau Hohmuth

Sieben Kinder können wieder sehen!

Klasse 5c ermöglicht mehr als 7 Kinderoperationen am Grauen Star! 

 

Im Projekt "Kinder aus aller Welt" haben wir viel über andere Länder erfahren, geforscht und gelernt. Dabei fiel auf, dass es vielen Menschen auf der Erde, besonders den Kindern, so schlecht geht, dass sie hungern müssen, nicht zur Schule gehen können oder arbeiten müssen, damit die Familien überleben. Kleidung und Spielzeug fehlen in den armen Regionen der Welt. Bei Krankheiten gibt es zu wenig Ärzte oder keine Medikamente. In Deutschland gibt es Hilfsorganiationen die Spenden sammeln, um zu helfen. Eine davon ist die Christoffel Blindenmission. Sie bezahlt Kinderoperationen am Grauen Star in Entwicklungsländern.

 

Das finden wir gut!

 

Mit nur 30 € kann man eine OP spenden und ein Kind kann wieder sehen. Es kann spielen, malen, zur Schule gehen, später einen Beruf erlernen und eine Familie gründen. Es kann dann seine Eltern versorgen und ist kein Pflegefall mehr. Nur 30 € für ein selbständiges Leben!

 

Zur Adventsfeier (Tag der offenen Tür) haben wir ein AOS-Spezial-Weihnachtsquiz zugunsten von Kinder-Ops am Grauen Star gemacht. Vorher wurden viele Sponsoren gesucht und unter unseren Eltern und deren Firmen gefunden. Wer also am Quiz teilnahm, hat einen goldenen Taler bekommen, der sofort 1:1 gegen einen Euro der Sponsoren eingetauscht wurde.

 

Wir haben so insgesamt 230 € gesammelt und am 22. Januar 2018 in der Sparkasse für 7 Operationen eingezahlt.

 

Mit unserer großen Aktion haben wir 7 Kindern das Augenlicht gerettet und sind sehr stolz und froh, dass wir helfen konnten. Besonderer Dank gilt den Sponsoren, also unseren Eltern und deren Firmen.


AOS-Berufetag

Am 18.01.2018 fand der diesjährige AOS-Berufetag statt.

 Unsere Schüler der Klassen 8 bis 10 konnten sich auch in diesem Schuljahr am Berufetag im Atrium unserer Schule vor Ort über vielfältige Ausbildungsplätze in unserer Region informieren, Praktikumsplätze finden bzw. sich in den Berufsfeldern ausprobieren, wie zum Beispiel bei der Tonfunk GmbH Ermsleben. Freie Ausbildungsplätze gibt es noch bei der Clopay Aschersleben GmbH. Nähere Informationen dazu findet ihr hier)

 

Wir danken den folgenden Betrieben und Einrichtungen für ihre Bereitschaft, trotz Sturmwarnung an diesem Tag, unseren Schülern Ihre Ausbildungsberufe vorzustellen und Informationsmaterial bereitzustellen:

 

  • Agentur für Arbeit
  • IWK Aschersleben
  • Salzlandsparkasse
  • Clopay Aschersleben GmbH
  • Avacon Netz GmbH
  • Tonfunk GmbH Ermsleben
  • Hochschule Harz
  • Handwerkskammer Magdeburg
  • Bauernverband Aschersleben
  • Polizeifachhochschule Sachsen-Anhalt Aschersleben
  • Institut Braune gGmbH
  • Berufsbildende Schulen Aschersleben

 


Tag der offenen Tür

Am 19.12.2017 fand traditionell in der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien der Tag der offenen Tür an unserer Schule statt.
Nach der weihnachtlichen Eröffnung durch den Chor, die Tanzgruppe und einigen festlichen Reden ging das bunte Treiben richtig los:
Alle Türen standen offen und hinter jeder verbarg sich für unsere Besucher etwas Tolles zum Bestaunen oder selber machen. Alle Klassen und Mitarbeiter der AOS gestalteten mit Ihren Projektergebnissen das Schulgebäude auf unterschiedlichste, aber stets beeindruckende Weise.
Zusätzlich konnte man sich mit Süßem oder Deftigen an den verschiedensten Ständen stärken.
Für das Gelingen des Weihnachtsmarktes danken wir insbesondere dem Förderverein sowie allen beteiligten Eltern.
Im Bericht der MZ finden Sie weitere Impressionen zum Geschehen:

 

 

Das Atrium verwandelt sich,

in den nächsten Tagen werden die Schaukästen neu dekoriert und im Zentrum wird ein großer Baum geschmückt. In diesem Jahr  wurde er gesponsort von der Firma Voigt Landschaftsbau aus Mansfeld. Vielen Dank.


24-Stunden-Schwimmen im Ballhaus

 

 

Wir beglückwünschen Sadie, Runa, Max und Vincent aus der 5b zu diesem großartigen 2. Platz beim diesjährigen 24-Stunden-Schwimmen im Ballhaus Aschersleben.

Mit viel Ausdauer und Durchhaltewillen haben sie 583 Bahnen absolviert.

Toll gemacht!


Herzliche Glückwünsche

 

 

Am 17.11.17 begrüßten wir zu unserer Schulversammlung einen besonderen Ehrengast. Frau Mücksch, Mitbegründerin und Vorsitzende des Trägervereins der Adam-Olearius-Schule , hatte vor kurzem ihren 80. Geburtstag gefeiert. Für ihren unermüdlichen Einsatz für die Entwicklung und das Wohlergehen unsere Schule bedankten sich die SchülerInnen und Lehrkräfte mit einem kurzen Programm und kleinen Geschenken. Wir wünschen ihr noch viel Gesundheit, Freude, Kraft und Glück.



Tag der Verkehrserziehung

 Am Freitag, den 22.09.2017, fand an der AOS der alljährliche Verkehrsprojekttag statt. Insgesamt nahmen die Jahrgänge 5 bis 9 an den verschiedensten Stationen teil, angefangen bei Fahhradchecks und -parcourfahren, über Erste Hilfe Kurse bis hin zu Fahrschulbesuchen und Rauschbrillentestläufen.

 

Highlights waren eine Feuerwehr und ein Rettungswagen auf dem Schulhof sowie das ADAC-Projekt "Achtung Auto", für das der Schulhof der AOS extra abgesperrt wurde, da die teilnehmenden 5. Klassen anschaulich und hautnah mit dem ADAC-Auto zum Thema Bremsweg ihre Erfahrungen sammeln durften. Unterstützung erhielten wir von vielen weiteren externen Partnern, bei denen wir uns herzlich bedanken möchten:

 

Fahrschule Keil

Feuerwehr Drohndorf

Malteser Hilfsdienst

Frau Kirschnik (Fielmann)

Frau Seidel (Kind Hörgeräte)

Herr Bullert (ADAC, „Achtung Auto“)

Herr Marmull und Frau Träger (IWK, Erste Hilfe)

Frau POM Annett Kahl und PHM Jörg Offenborn (Polizei, Rauschbrillen).

 

Ein großer Dank gilt auch dem Klinikum Bergmanstrost Halle mit dem Rollstuhlprojekt in Klasse 10.

Ein rundum gelungener Tag!


Rollstuhlprojekt

Am 21.09.2017 durfte unsere 10. Klasse eine ganz besondere Erfahrung machen.
Die Partner Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Sachsen-Anhalt e. V. (BSSA), BG Klinikum Bergmannstrost Halle gGmbH und Deutscher Rollstuhlsportverband e.V. (DRS) führen seit 2011 das Projekt „Bewegung verbindet – Rollstuhlsport macht Schule“ durch und kamen nun auch zu uns.
Nach zwei einführenden Stunden in die Thematik durch die Klassenlehrerin Frau Nürnberg, ging es ab der 3. Stunde zum praktischen Teil. Die Schüler wurden in zwei Gruppen geteilt. Die eine Gruppe bekam Alltagsrollstühle und lernte die bekannte Welt auf und um unser Schulgelände von einer völlig neuen Perspektive kennen. Rasenkanten wurden auf einmal zu Hindernissen und scheinbar gerade Wege zu einer Steigung, die viel Mühe kostete.
Die andere Gruppe verblieb in der Turnhalle und lernte neben einigen Aufwärmspielen das Basketballspielen mit Sportrollstühlen kennen. Gar nicht so einfach mit dem Ball zu dribbeln und gleichzeitig den Rollstuhl zu fahren! Aber mit den kleinen Tricks des echten Rollstuhlfahrers in der Runde konnte auch diese Hürde gemeistert werden.
Nach der Hälfte der Zeit wurden die Gruppen gewechselt.
Zum Schluss durften alle Schüler noch Fragen an unseren "Rollifahrer" stellen, was auch rege genutzt wurde.
Vielen Dank an Volker Möws und sein Team für diese Möglichkeit des Perspektivwechsels. Wir nehmen aus diesem Tag viel Erfahrung und die Erkenntnis mit, dass ein Leben im Rollstuhl zwar auch anstrengend ist, aber genausogut auch Spaß machen kann.

Das neue Schuljahr 2017/18 hat begonnen. Herzlich willkommen zurück! Wir freuen uns auf ein neues, spannendes Jahr.